Was gibts Neues?


Pressemitteilung - Furioser Gospelgottesdienst bei den Baptisten

Leipzig_Gospel_Choir-Baptisten_1-1

Seit einigen Wochen probt der 2009 gegründete Leipzig Gospel Choir in den Räumen des neuen Gemeindezentrums der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Leipzig (Baptisten) in der Bernhard-Göring-Straße. Am 22. März erlebten die Gemeindemitglieder und zahlreiche Besucher im Rahmen des Gottesdienstes ein mitreißendes Gospel-Konzert.

Weiterlesen...
 
Ideen zu Ostern - Kindern Jesu Weg zum Kreuz nahe bringen

KiGo-Themen-Juni-374729_original_R_K_B_by_Klicker_pixelio.de

„Wir feiern Ostern als Fest der Auferstehung von Jesus.“ – dies könnte eine mögliche Antwort auf die Kinderfrage „Warum feiern wir eigentlich Ostern?“ sein. Was würdest du deinen Kindern antworten?

Eine gute Möglichkeit ist es, kindgerechte Geschichten vorzulesen. Es gibt eine Menge Bilderbücher auch für die Kleineren, z. B. das Pappbilderbuch „Die Geschichte von Ostern“. Zum Vorlesen geeignet ist das Buch „Elias erlebt Ostern“, das die Geschichte aus Sicht eines kleinen Esels erzählt. Hörspiele gibt es auch: Für die jüngeren Kinder „Lotta und Luis und das Osterfest“ und für die älteren „Der Schlunz – Rätsel um das Osterei“.

Weiterlesen...
 
Gönn dir mal nichts - Gedanken zur Fastenzeit

Fasten_by_sigrid-rossmann_pixelio

Zu Beginn des 5. Jahrhunderts wurde die 40-tägige Fastenzeit vor Ostern eingeführt. Dies waren Tage der Buße für begangene Sünde. Gleichzeitig war es eine Vorbereitungszeit für die Taufbewerber, die in der Osternacht getauft werden sollten. Die Zahl 40 findet viele Parallelen in der Bibel: die 40-tägige Fastenzeit Jesu vor seiner Versuchung in der Wüste, 40 Tage der Sintflut, 40 Jahre Wüstenwanderung des Volkes Israel, 40 Tage des Mose in der Gegenwart Gottes, eine 40-tägige Frist zur Umkehr für das Volk Ninive.
Weiterlesen...
 
Hingeschaut - Vollzieht Gott immer noch Wunder?

721549_web_R_K_by_Bernd_Kasper_pixelio.de

Wunder, das, n.: etwas außergewöhnliches, den Naturgesetzen oder aller Erfahrung widersprechendes und deshalb der unmittelbaren Einwirkung einer göttlichen Macht oder übernatürlichen Kräften zugeschriebenes Geschehen, Ereignis, das Staunen erregt bzw. etwas, was in seiner Art, durch sein Maß an Vollkommenheit das Gewohnte, Übliche so weit übertrifft, dass es große Bewunderung, großes Staunen erregt. Ein wenig anders als in dieser Dudendefinition bedeuten Wunder für uns Christen Ereignisse, in denen wir Gott am Werk sehen, in denen wir die Gegenwart unseres Herrn erkennen und spüren können.

Weiterlesen...
 
Andacht Januar - Nehmt einander an - Gott fordert uns heraus

"Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob." Römer 15,7

Die Jahreslosung für das jetzt beginnende Jahr 2015 ist ein wichtiges und gewichtiges Wort, welches uns der Geist Gottes mitten in unseren Alltag hineinspricht.

Die Losung passt auch zu unserem Gemeindemotto, welches wir zusammen beschlossen haben und z. B. auf jeden Briefkopf zu finden ist: GEMEINSAM. GLAUBEN. ERLEBEN. Damit ist nicht gemeint, dass wir einmal am Sonntag mit allen am Gottesdienst teilnehmen, sondern hier geht es um echte und tiefer gehende Beziehungen, die wir miteinander eingehen wollen. In den zurzeit stattfindenden Gesprächen im Rahmen der Pastorensuche ist es üblich, von sich zu erzählen, um sich gegenseitig kennen zu lernen. Uns werden dabei Fragen wie diese gestellt: „Wer bist du, was macht dich aus, welche Schwerpunkte liegen dir auf dem Herz?“ „Wer seid ihr, was lebt in eurer Gemeinde, gibt es Schwächen, wo liegen eure Stärken?“ Ganz konkret die Frage an uns als Gemeinde: „Wie lebt ihr euer Motto?“

Diese Frage möchte ich gern weitergeben. Ja, wie leben wir unser Motto? Hier sollen eher keine Antworten stehen, sondern die herzliche Bitte an euch, darüber nachzudenken.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 Weiter > Ende >>

Seite 3 von 3