Baptisten International

Unsere Freikirche trägt auch den Namen "Baptisten". Diesen Namen, den man mit “Täufer” übersetzen kann, erhielten wir, weil wir seit Beginn die Kindertaufe ablehnten und die Gläubigentaufe praktizierten.

Wir Baptisten Leipzig gehören zum Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R. (BEFG), der mit rund 85.000 Mitgliedern in Deutschland die größte Freikirche ist.

Unsere Glaubensgemeinschaft gibt es seit dem 17. Jahrhundert. Sie entstand unter englischen Religionsflüchtlingen in Holland, die sich dem Staatskirchentum verweigerten und Gemeinden von Gläubigen bilden wollten.

Die erste deutsche Baptistengemeinde wurde 1834 von dem Kaufmann Johann Gerhard Oncken in Hamburg gegründet. Zuvor hatte er sich zusammen mit fünf Freunden in der Elbe von einem baptistischen Theologen aus Amerika taufen lassen. Durch die Tätigkeit Onckens als Bibelverbreiter kam es vielerorts zur Gründung von Gemeinden taufgesinnter Christen. 1849 wurde unser Gemeindebund ins Leben gerufen. Er hat heute seinen Sitz und seine Geschäftsstelle, das Bundesmissionshaus, in Berlin-Elstal.

 

Die Bibel - Gottes aktuelles Wort

Für die Mitglieder des BEFG ist die Bibel die verbindliche Richtschnur für die persönliche Glaubensüberzeugung und praktische Gestaltung des Lebens. Auch für Leben und Ordnung der Gemeinde ist sie maßgeblich. Gemeindemitglieder vertrauen darauf, dass Gott sie durch den Heiligen Geist zum rechten Verstehen der Bibel leitet. Sie sind davon überzeugt, dass Gott selbst zu ihnen in der Bibel spricht.

 

Der BEFG - ein Dach für viele Aktivitäten

In seinen diakonischen Einrichtungen kümmert sich der BEFG um hilfsbedürftige Menschen: Kranke, Alte und Behinderte. Zum Bund gehören drei Diakoniewerke mit über 7.000 Mitarbeitern. Es gibt baptistische Krankenhäuser, Kindergärten, Altenheime, Tagungsstätten, Studenten- und Obdachlosenwohnheime.

Weil Baptisten davon überzeugt sind, dass Deutschland Missionsland ist - nur die wenigsten Bundesbürger gehen sonntags in einen Gottesdienst -, betreiben sie eine "Heimatmission". Ihr Ziel ist es, dass in jedem Ort mit mehr 10.000 Einwohnern eine lebendige Gemeinde existiert.

Mit der Europäischen Baptistischen Mission (EBM) engagiert sich der Bund stark in Afrika und Südamerika. Ehren- und hauptamtliche Mitarbeiter werden im Bildungszentrum Elstal ausgebildet.

 

Nationale und internationale Kontakte

Die Baptisten in Deutschland gehören auch zum 1905 gegründeten Baptistischen Weltbund (BWA). Er repräsentiert heute mit rund 50 Millionen Mitgliedern und 100 Millionen Gottesdienstbesuchern die größte protestantische Glaubensbewegung weltweit.